Mittelstufe


>>HERZLICH WILLKOMMEN<< in unserer Mittelstufe!

Die Mittelstufe am MCG

Grundsätzlicher Aufbau und interner Übergang

Mit dem Abschluss der Erprobungsstufe und der Versetzung in die Klasse 7 treten unsere Schülerinnen und Schüler in die sogenannte Mittelstufe ein. Der Mittelstufe kommt als Bindeglied zwischen Erprobungsstufe und Oberstufe eine besondere Bedeutung zu.

Ziel der dreijährigen Phase der Klassen 7 bis 9 (G9: vierjährig, Klasse 7-10) ist die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Diese wird mit der Versetzung in die Einführungsphase der Oberstufe (G8: Klasse 10, G9: Klasse 11) erworben. Der mittlere Schulabschluss, die Fachoberschulreife, wird in G8 erst nach erfolgreichem Abschluss der Einführungsphase erworben, in G9 nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 10.

In dieser Zeit findet bei den Schülerinnen und Schülern eine starke Persönlichkeitsentwicklung statt, die Jugendlichen entwickeln eigene Standpunkte und Wege, werden selbstbewusster und unabhängiger, ihre Sozialisation verlagert sich immer mehr in Bereiche außerhalb von Elternhaus und Schule. Deshalb ist die pädagogische Herausforderung für Eltern und Lehrer in diesen Jahrgangsstufen besonders groß. Daher wird die Laufbahn der Schülerinnen und Schüler von der Mittelstufenkoordination konsequent begleitet, indem sie Schüler, Eltern und Lehrer berät.

Im Mittelpunkt der unterrichtlichen Arbeit in der Mittelstufe stehen der Ausbau fachlicher Kenntnisse und die Vermittlung und Einübung methodischer Fertigkeiten. Das Sach- und Fachwissen, die Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler werden hier unter besonderer Berücksichtigung des Lernalters gefestigt und erweitert, damit sie die Anforderungen der Oberstufe erfüllen können.

 

Wahlpflichtbereich I

Eine zweite Fremdsprache (Wahlpflichtbereich I) gehört zu den typischen Merkmalen einer gymnasialen Laufbahn. Diese zweite Fremdsprache ist an unserer Schule entweder Französisch oder Latein. Die Schülerinnen und Schüler in G8 beginnen diese zweite Fremdsprache in Klasse 6, in G9 startet die zweite Fremdsprache in Klasse 7. Die Wahl der zweiten Fremdsprache wird von der Schule vorbereitet, indem die Lehrerinnen und Lehrer die neuen Fächer, ihre Methodik und Didaktik in den Klassen vorstellen. Für individuelle Fragen stehen Klassenlehrer und Mittelstufenkoordination zur Verfügung.

 

Wahlpflichtbereich II

Zur Persönlichkeitsentwicklung von Jugendlichen gehört auch das Erkennen von eigenen Interessen und Begabungen. Hierzu trägt der Wahlpflichtbereich II bei, der den Schülerinnen und Schülern des MCG verschiedene Inhalte zur Auswahl anbietet. Der Unterricht findet in dreistündigen Kursen statt, die sich aus allen Klassen eines Jahrgangs zusammensetzen. Folgende Fächer werden im Differenzierungsunterricht ab Klasse 8 (G9: ab Klasse 9) angeboten:

  • Französisch als 3. Fremdsprache für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die als 2. Fremdsprache in der Jahrgangsstufe 6 (G9: Jahrgangsstufe 7) Latein gewählt haben,
  • Gesellschaftslehre,
  • Naturwissenschaften,
  • Informatik,
  • Musik-Kunst-Literatur.

 

Lernstand 8

Die Lernstandserhebungen in der Klasse 8 sollen zeigen, über welche Kompetenzen die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik verfügen. Deshalb nehmen alle Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufe obligatorisch an diesen zentralen landesweiten Vergleichsarbeiten teil. Sie werden durch ihre Fachlehrer auf die Aufgabenformate vorbereitet, die sich von herkömmlichen Klassenarbeiten unterscheiden. Die Ergebnisse fließen nicht in die Bewertung der Schülerinnen und Schüler ein, doch die ausführliche Evaluation in den Fachschaften kann zu Konsequenzen, z.B. zu besonderen Fördermaßnahmen führen.

 

Besonderheiten

  • Freiwillige Sprachenfahrten (nach England und Frankreich) und Sprachenintensivierung (mit allgemein anerkannten Zertifikaten in Französisch (DELF = Diplôme d’Etudes en langue française) und Englisch (Cambridge-Certificate)) bieten sprachinteressierten und sprachge­wandten Schülerinnen und Schülern zusätzliche Möglichkeiten der persönlichen Wissenserweiterung (weitere Informationen zu den einzelnen Angeboten finden sich auf dieser Homepage unter #Unser MCG #Konzepte #Fahrtenprogramm: MCG Fahrtenprogramm).
  • Der Schneesportunterricht in Klasse 9 ermöglicht den Schülerinnen und Schülern ein einmaliges Erlebnis in Form einer Klassenfahrt nach Jochgrimm in Südtirol, bei der die Bewegung an der frischen Luft im Vordergrund steht und sie das Skifahren oder Snowboarden erlernen können (weitere Informationen zu dieser Fahrt finden sich in unserem Fahrtenprogramm: MCG Fahrtenprogramm).
  • Maßnahmen zur Berufsorientierung und Berufswahlvorbereitung stehen insbesondere in den Jahrgangsstufen 8 und 9 im Mittelpunkt des Unterrichts und im Mittelpunkt zusätzlicher Veranstaltungen:
    • In der Jahrgangsstufe 8 nehmen alle Schülerinnen und Schüler an der sogenannten Potenzialanalyse teil. Eine Berufsfelderkundung bieten der „Girls’ /Boys‘ Day“ und der „Shadowing Day“, die für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend sind. Außerdem wird hier der Berufswahlpass für alle Schülerinnen und Schüler eingeführt.
    • Eingebunden in die Jahrgangsstufe 9 sind unter anderem ein weiterer Berufsfeldorientierungstag mit freier Beruf- und Betriebswahl, der Besuch des BIZ in Hamm mit Vorstellung der für das MCG zuständigen Studien- und Berufsberaterin von der Bundesagentur für Arbeit und der Besuch der Berufs- und Ausbildungsmesse, die im MCG stattfindet.
    • darüber hinaus gibt es für alle Schülerinnen und Schüler das regelmäßige Angebot persönlicher Beratungsmöglichkeiten bei der Studien- und Berufsberaterin in der Schule, in der Bundesagentur oder telefonisch und online (weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden sich in unserem Konzept der Studien- und Berufsorientierung: Studien- und Berufsorientierung).
  • Beratungsschwerpunkte, die sich vor allem bei Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe als sinnvoll und notwendig erwiesen haben, werden weiter ausgebaut bzw. neu etabliert. Der Fokus der Beratungstätigkeit liegt hier auf:
    • Gewaltprävention
    • Drogen- und Suchtprävention
    • Gesundheit
    • Umgang mit digitalen Medien/Cybermobbing
    • Streitschlichtung
      • Weitere Informationen zu den einzelnen Beratungsschwerpunkten finden sich demnächst auf dieser Homepage.
  • Zusätzliche außerunterrichtliche Angebote im sozialen Engagement bieten den Schülerinnen und Schülern ein breites Feld, um ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln, indem sie ihre Teamfähigkeit, ihr Einfühlungsvermögen, ihre Hilfsbereitschaft und ihre Resilienz weiter verbessern (weitere Informationen zu den einzelnen Angeboten finden sich unter AngeboteUnsere Schule – Angebote)
    • Soziales Engagement und Miteinander (SEM-AG)
    • Schul-Sanitäts-Dienst (SSD)
    • Schüler helfen Schülern (schulinternes Nachhilfeprogramm)
    • Ausbildung zum Streitschlichter
    • Fair-Trade-AG
    • Rechtskunde-AG (Jahrgang 9)
    • SoR/SmC (Schule ohne Rassismus/ Schule mit Courage)
    • weitere AG werden je nach Schülerinteressen und freien Kapazitäten bei den Lehrkräften angeboten

 

Stand vom 28. Januar 2021, um 20:57 Uhr.