#HandinHand – Die Rettungskette am MCG: Wir sind bunt! Wir treten ein für Vielfalt, Humanität und Menschenrechte!

23.04.2021


#HandinHand – Die Rettungskette am MCG: Wir sind bunt! Wir treten ein für Vielfalt, Humanität und Menschenrechte!

Die Menschen am Marie-Curie-Gymnasium verstehen sich als eine bunte, vielfältige und multikulturelle Schulgemeinschaft. Bewusst hat sich die SV vor einigen Jahren um das Siegel „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“ beworben – und mit eben jener Courage beteiligt sich nun das MCG an der kreisweiten, virtuellen Aktion >>Rettungskette für Menschenrechte<<. Initiiert vom Kommunalen Integrationsbüro Unna und aktiv mitgetragen von der Stadt Unna sowie der Gemeinde Bönen, wollen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern, Erziehungsberechtigte, Förderer und Freunde des MCG gemeinsam ein Zeichen gegen das Flüchtlingselend in Europa setzen und für die Wahrung der Menschenrechte eintreten. Am Samstag, 24.04., fällt der Startschuss für die virtuelle Rettungskette für Menschenrechte und in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten soll diese Kette wachsen und immer länger und stärker werden: Jeder ist zur symbolischen Mal- und Fotoaktion eingeladen. Zwar lässt die Pandemie den realen Kontakt von Menschen nicht zu – aber digital ist alles möglich und so haben bereits die ersten Schülerinnen und Schüler, Eltern und Freunde zu Papier, Stift und Kamera gegriffen und ihr persönliches Statement im Einsatz für Menschenrechte gemalt, geschrieben oder gebastelt und fotografisch festgehalten. Virtuell Hand-in-Hand freuen sich nun alle Beteiligten auf viele weitere Bilder – damit die Menschen auf der Flucht und die Rechte aller Menschen in einer Zeit zunehmender Intoleranz, Ausgrenzung und stärker werdenden Rassismus nicht vergessen werden.

 

Stand vom 11. Mai 2021, um 22:08 Uhr.