Französisch

Damit Europa leichter fällt… Prêt pour l’Europe! Angesichts der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung Europas und der Globalisierung gewinnt das Erlernen moderner Fremdsprachen im Allgemeinen und das der französischen Sprache im Besonderen eine immer größere Bedeutung. Französisch ist mit 72 Millionen Sprechern nach Deutsch die am häufigsten gesprochene Muttersprache in Europa, in über 30 Staaten der Welt Amtssprache, auf allen fünf Kontinenten vertreten und neben Englisch und Spanisch die dritte globale Verkehrssprache überhaupt. Hinzu kommt, dass Frankreich der wichtigste Partner Deutschlands ist, sowohl politisch, wirtschaftlich als auch kulturell. Leitziel des Französischunterrichts ist dementsprechend die Vermittlung und Schulung der interkulturellen Handlungsfähigkeit, d.h. neben die systematische Entwicklung funktionaler kommunikativer Kompetenzen (Hörverstehen/Hör-Seh-Verstehen, Sprechen, Leseverstehen, Schreiben und Sprachmittlung) tritt die Vermittlung von Kenntnissen und Verständnis für die kulturspezifischen Denk- und Lebensweisen, Werte und Lebensbedingungen des Nachbarlandes Frankreich. Französisch kann am Marie-Curie-Gymnasium als 2. Fremdsprache ab Klasse 6 (G8) bzw. Klasse 7 (G9) gelernt werden. Darüber hinaus wird es im Differenzierungsbereich ab Klasse 8 (G8) bzw. Klasse 9 (G9) als 3. Fremdsprache angeboten, in der Oberstufe als Grundkurs bis zum Abitur.