Wettbewerb zum Élysée-Vertrag

22.01.2017


Wettbewerb zum Élysée-Vertrag
Einen Vormittag lang brüteten die Elft- und Zwölftklässler über den Fragen aus zehn verschiedenen Themenbereichen. Die konnten in kleinen Gruppen beantwortet werden. (Pinger)

MCG-Schüler lösen Aufgaben im Internet

Bis 13 Uhr mussten gestern Vormittag alle 80 Aufgaben des Franzöisch-Internetwettbewerbes gelöst sein. In kleinen Gruppen machten sich 15 Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums an die Herausforderung. Bereits zum zwölften Mal
nahm das Bönener Gymnasium damit an dem Wettbewerb des Instituts Français Deutschland und dem Cornelsen Verlag teil. Der steht unter dem Motto „Vielfalt ist unsere Stärke: unis dans la diversité“ und soll an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrages erinnern. Nach langer Feindschaft sollte Anfang der 1960 er Jahre endlich Frieden einkehren in die Beziehung zwischen Frankreich und Deutschland. Den entsprechenden Freundschaftsvertrag haben Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast am 22. Januar
1963 unterschrieben. Um Politik ging es in den Fragen gestern allerdings weniger. Auf zehn Seiten ging es um ganz verschiedene Bereiche von Büchern über Sport und Musik bis hin zu Wirtschaft. Gefragt waren also nicht nur gute Französischkenntnisse, sondern auch Allgemeinbildung. Das trauten die Französischlehrerinnen Anja Vahle und
Annette Kilian den Elft- und Zwölftklässlern durchaus zu. Sie meldeten die Gruppe für das höchste von vier Wettberwebsniveaus an. Zu gewinnen gibt es Preise wie Bücher und CDs, Geld für die Klassenkasse und eine Einladung in den Landtag. . pin

Stand vom 22. März 2017, um 12:36 Uhr.