Mit dem Abitur in der Tasche in die Zukunft starten

08.07.2016


Mit dem Abitur in der Tasche in die Zukunft starten
78 Schüler erreichen am Marie-Curie-Gymnasium die allgemeine Hochschulreife.

Statt mit dramatischer Musik zum Einzug überraschten die Lehrer des Marie-Curie-Gymnasiums ihre Abiturienten gestern mit einem Flötenchor. Das Stück, „When the Saints go marching in“ sollte ein augenzwinkernder Rückblick auf
die Erprobungsstufe sein, wie Stufenleiter Christoph Schickert verriet.

Damals beglückten die Schüler nämlich ihre Eltern mit dem Lied bei der Schul-Weihnachtsfeier. „Und wir wollten euch noch einmal richtig den Marsch blasen“, scherzte er. Ob es tatsächlich ein Marsch wird, der vor den Absolventen liegt, ist ungewiss. Hinter ihnen liegt aber auf jeden Fall ein durchaus beschwerlicher Weg, stellte Stephan Rotering bei der  Abschlussfeier in der MCG-Aula fest. „Hoffentlich werdet ihr das lieben, was ihr tut. Visionen, Träume und Luftschlösser
sind dabei ausdrücklich erlaubt“, gab Bönenes Bürgermeister ihnen mit auf den Weg. Anschließend bedankten sich die Schulpflegschaftsvorsitzende Sabina Donkiewicz, Schulsprecher Paul Höltermann und die Geschäftsführerin des Fördervereins, Birgit Steinhoff, bei den Eltern und Lehrern für die jahrelange Unterstützung, bei den Gymnasiasten
für ihren Einsatz. „Ihr könnt stolz auf euch sein, wir Eltern sind es auf jeden Fall“, so Birgit Steinhoff.
Der kommissarische Schulleiter Günther Ahlers blickte dann nach vorn: „Vergangenheit – auch schulische –, Gegenwart
und Zukunft scheinen in einem linearen Verhältnis zu stehen. Gestern – auch die Schule – war vor heute. Heute feiern wir, und die Zukunft ist das, was morgen passiert“, fasste er zusammen. Schule könne sich nicht darauf beschränken, nur bis zum Abitur zu denken. Die Absolventen müssten in der Lage sein, ihre Gegenwart weiterzudenken, sie fortzuführen. Wichtig sei es dabei aber, Träume zu haben.
Das Abiturzeugnis bekamen
Ruzica Andric, Sevde Bacak, Jan Eric Bergmeier, Tristan Beyer, Helena Blaszczyk, Torben- Christopher Boltzt, Jan- Niklas Bothe, Mieke Brandt, Leonie Breloer, Julia Brünnich, Miriam Brunz, Simon Disselhoff, Sophie Disselhoff, Pauline Donkervoort, Marius Vinzent Enters, Leona Ester, Lucien Maurice Friedrich, Sara Fussek, Lea Gerold, Max Glogau, Alicia Göde, Jessica Gruchalski, Anna-Lena Grundhöfer, Jennifer Günther, Clemens Hawickenbrauck, Charlotte Hielscher,
Eike-Henrik Hüning, Lea Janetzki, Rieke Kilmer, Joel Knörig, Julius Köckler, Janis Kohs, Nelli Kokemoor, Franziska
Köllner, Seyma Köroglu, Julien-Alexander Köster, Tobias Kowalczyk, Charlotte Kreutzkamp, Malte Krumme, Eike Kulas, Jasmin Lindemann, Nadja Lohmann, Hannah Lunn, Jannik Mettner, Justus Amandus Metzen, Lea Mielke, Jana-Sophie Möllmann, Tobias Neumann, Niklas Nölle, Kathrin Ociepka, Cheyenne Pabst, Yvonne Picker, Aileen Chantal Pinger,
Michelle Poinke, Finn Radtke, Friederike Reinold, Marie Schilling, Alessia Schirmer, Marie Schrage, Ina Schröer, Carla Schültken, Eugenia Schwarz, Eyüp Senel, Melanie Sieler, Luca Spies, Jana Steinhoff, Leon Steinhoff, Max Stodolik, Aylin Tekelier, Elif Rumeysa Tekin, Alina Timpeltey, Jannine Wagener, Luca Wagner, Gideon Weier, Pia Westerteicher, Lars Westhoff, Anna-Marie Windorpski, Mario Winkler und Sedef Yaman.
Das beste Abitur am MCG legte Sophie Disselhoff mit einem Durchschnitt von 1,1 ab. Mario Winkler erreichte die Note 1,3, Lea Janetzki und Kathrin Ociepka jeweils eine 1,4.

Stand vom 8. Juli 2016, um 15:08 Uhr.