Die Qual der Wahl erleichtern – Informationsangebot für Eltern zum Übergang ihrer Kinder auf das Gymnasium

26.10.2020


Die Qual der Wahl erleichtern – Informationsangebot für Eltern zum Übergang ihrer Kinder auf das Gymnasium
Das Marie-Curie-Gymnasium - eine Schule mit Herz und Engagement.

ABSAGE: Aufgrund der aktuellen Lage muss der Infoabend leider abgesagt werden. Stattdessen wird die Schule alle relevanten Informationen online veröffentlichen. Wir bitten um Ihr Verständnis und bemühen uns, Sie in allen Fragen bezüglich der Schulwahl und des Übergangs auf das Gymnasium umfassend zu beraten und zu begleiten. Vielen Dank!

Bitte bleiben Sie gesund!

 

>>>Ursprüngliche Nachricht<<<

Bald steht in vielen Familien die Entscheidung an, auf welche weiterführende Schule ihr Kind gehen soll. Als Orientierungshilfe lädt das Marie-Curie-Gymnasium in Bönen alle Eltern von Viertklässlern zu einem Informationsabend ein: Am Montag, 16.11.2020, stellt die Schule sich ‪um 19:30 Uhr in der Aula interessierten Eltern vor.

Die Informationen des Infoabends werden später auch auf der Homepage zur Verfügung stehen. Im Interesse aller BesucherInnen und zu ihrer umfassenden Sicherheit besteht in der Aula allgemeine Maskenpflicht. Ähnlich wie in Restaurants muss zudem ein Formular zur Nachverfolgung ausgefüllt werden. Das Formular steht auf der Homepage. Die Schule bittet die BesucherInnen herzlich darum, es bereits ausgefüllt mitzubringen.

„Der Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule stellt für Schüler wie Eltern gleichermaßen eine Umstellung dar. Wir versuchen daher, den Wechsel möglichst sanft zu gestalten“, erklärt Bianca Giese, kommissarische Schulleiterin des Marie-Curie-Gymnasiums Bönen. Dazu gehöre, dass die ersten Schultage nach den Sommerferien speziell für die neuen Gymnasiasten gestaltet sind. Nach einem gemeinsamen Beginn in der Aula haben die Schüler zunächst drei Projekttage mit ihrem Klassenlehrerteam. An diesen Tagen gestalten die Schüler ihren Klassenraum, klären organisatorische Dinge und erkunden das Schulgelände. „Das Klassenlehrerteam ist Dreh- und Angelpunkt einer Klasse“, sagt Karsten Brill, Erprobungsstufenleiter des MCGs. Die beiden Lehrkräfte sind erste Ansprechpartner für alle Belange. Darüber hinaus gebe es ein dichtes Netz an weiteren Hilfsstellen wie die Vertrauenslehrer, die die Schüler direkt wählen, oder Beratungslehrer bei Lernschwierigkeiten. Begleitet werden die Fünftklässler außerdem von Paten: Neuntklässler, die in der Pause Ansprechpartner sind und auch Klassenaktionen begleiten.
Bereits vor den Sommerferien findet zudem ein Kennenlernnachmittag statt, an dem die Kinder ihre Klassenkameraden und ihre neuen Klassenlehrer treffen. Auch wenn das Schuljahr richtig begonnen hat, werden die Kinder begleitet. In der 5. Klasse haben die Schüler das Fach „Lernen lernen“. In dieser speziellen Stunde stehen Selbstorganisation und Zeitmanagement im Vordergrund; man bespreche zum Beispiel, wie sich die Kinder die Hausaufgaben am besten einteilen. Ebenso werden die Tornister regelmäßig zusammen „entrümpelt“, schließlich stehen in jeder Klasse Schließfächer, in denen schwere Schulmaterialien wie Atlanten aufbewahrt werden können. Zusätzlich zu dieser Ergänzungsstunde können die Schüler Förderunterricht in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch anwählen. „Sollten Defizite da sein, versuchen wir, diese abzubauen”, erläutert Deutschlehrerin Jana Scheffler. Darüber hinaus gibt es im Unterricht Vorkehrungen, um die Schüler an das neue System heranzuführen. „Unsere Schüler kommen aus verschiedenen Grundschulen, auch über Bönen hinaus, und bringen unterschiedliche Voraussetzungen mit“, erläutert die stellvertretende Erprobungsstufenkoordinatorin Jana Scheffler. „Wir bauen systematisch auf der guten Vorarbeit auf, die an den Grundschulen geleistet wird, und können auf Vorwissen und bewährte Rituale zurückgreifen.“ „Unser Ziel ist, möglichst viele Begabungen und Neigungen unserer Schüler zu fördern. Jeder soll sich ausprobieren können, ohne frühzeitig zu sehr festgelegt zu sein“, sagt Brill. Die Umstellung auf G9 biete außerdem vielfältige Möglichkeiten, spezielle Schwerpunkte auszuweiten, betont der Erprobungsstufenkoordinator. Eine gemeinsame Klassenfahrt aller Fünftklässler im zweiten Halbjahr stärkt das Gemeinschaftsgefühl und die Klassengemeinschaft der jungen Gymnasiasten. Das MCG informiert zudem über weitere Möglichkeiten zur individuellen Förderung. Mittagessen, tägliche Übermittags-  und Hausaufgabenbetreuung sowie AGs am Nachmittag runden das Paket ab, das das Bönener Gymnasium für die Viertklässler und ihre Eltern schnürt. ‪Im Januar 2021 lädt das MCG außerdem zum Tag der offenen Tür ein.

Stand vom 27. Oktober 2020, um 17:59 Uhr.