22.
Jan
2022

Informationen zu "Plakatausstellung 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland/ Jüdische Nachbarn"

Uhrzeit: 14.00 Uhr
Ort: Aula der Gemeinde Bönen am MCG
Gerichtet an: Interessierte BesucherInnen aus der Region, Bönener BürgerInnen, Schulgemeinden

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - ein besonderes Jubiläumsjahr steht seit 2021 im Fokus der deutschen Erinnerungskultur! Über einen langen Zeitraum hinweg, bevor es überhaupt ein "Deutschland" gab, haben Menschen jüdischen Glaubens die kulturelle, politische und gesellschaftliche Entwicklung mitgeprägt, fanden in einem sehr wechselhaften Verhältnis von kulturell-wissenschaftlich inspirierendem Austausch und denunzierender Abwehr bzw. grausamer Verfolgung seitens nicht-jüdischer Gruppen und politischer Systeme Begegnungen statt, die entscheidende, die Identität des heutigen Deutschland prägende Spuren hinterlassen haben. Doch allein der so wichtige auf die Vergangenheit gerichtete, erinnernde Blick würde unserer gemeinsamen Gegenwart nicht gerecht werden - deutsche Gegenwart bedeutet nach 1945 wieder ein reiches, vielgestaltiges und buntes jüdisches Leben in Deutschland. Diese reiche Gegenwart sichtbar zu machen, ist neben dem Erinnern auch ein Anliegen des Festjahres - und sich klar zu diesem facettenreichen jüdischen Leben in unserer Gegenwart in Abwehr gegen antisemitische Tendenzen und Auswüchse zu positionieren ein deutlicher und gewichtiger Auftrag in einem Deutschland, das sich als demokratisch, tolerant, multikulturell und interreligiös versteht. Die Ausstellung setzt sich aus den beiden Plakatausstellungen „Jüdische Nachbarn“ (ein biografiegeleitetes Projekt zum jüdischen Leben auf dem Land und in der Stadt in Lippe, im Rheinland und in Westfalen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, erarbeitet und zur Verfügung gestellt von dem Humberghaus Dingden und den Bezirksregierungen Arnsberg, Detmold, Münster, Düsseldorf und Köln, gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung) und „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ (konzipiert und zur Verfügung gestellt von der Zeitbild Stiftung in Kooperation mit 1700 JjLiD e.V. und dem Leo Baeck Institute, gefördert durch das Bundesinnenministerium und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehend) zusammen. Seien Sie uns und fühlt euch herzlich willkommen zur Plakatausstellung am MCG: "1700 Jahre jüdisches Leben/ Jüdische Nachbarn"! Wir freuen uns auf Ihren und euren Besuch! Alle weiteren Informationen zur Eröffnungsveranstaltung am Sa., 22.01., und zu den Besuchsmöglichkeiten wie -regeln in der Folgewoche finden Sie und seht ihr unter dem folgenden Link: Einladung zur Plakatausstellung und Besucherhinweise