Vorlesewettbewerb 2020 am Marie-Curie-Gymnasium Bönen: Neue Welten entdecken

11.12.2020


Vorlesewettbewerb 2020 am Marie-Curie-Gymnasium Bönen: Neue Welten entdecken
Maria, Lina und Hanna (v.l.n.r.) sind die Klassensiegerinnen des Marie-Curie-Gymnasiums Bönen. (Foto: MCG Bönen)

11:35 Uhr an einem Donnerstagvormittag. Für die 6. Klassen am Marie-Curie-Gymnasium Bönen beginnt der Unterricht in den Fächern Englisch, Mathematik und Physik. Drei Sechstklässlerinnen finden sich jedoch an einem anderen Ort ein, denn sie sind Siegerinnen. Genauer gesagt: Klassensiegerinnen. Maria Neuhoff aus der Klasse 6A, Lina Vandree aus der Klasse 6B und Hanna Nieger aus der Klasse 6C haben jeweils den Klassenentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels für sich entschieden. Nun gilt es, den Schulsieger zu ermitteln.

Jury ermittelt Schulsieger

Aufgrund der Pandemie gibt es in diesem Jahr keinen Entscheid in der Aula mit externer Jury und Publikum. Stattdessen stellen sich die drei Mädchen einer schulinternen Jury, angeführt von der stellvertretenden Schulleiterin Bianca Giese. „Vorlesen ist eine wichtige Kulturtechnik, die Denken und die Konzentration fördert und die Fantasie anregt“, erklärt Giese, die selbst gerne in ihrer Freizeit lese.

Erste Runde: einen vorbereiteten Text vorlesen

In der ersten Runde lesen die Schülerinnen einen vorbereiteten Text vor. Maria hat sich für „Tintenherz“ von Cornelia Funke entschieden. Lina liest aus dem Roman „Kronenherz“ von Jana Hoch. Hanna präsentiert einen Auszug aus J.K. Rowlings Bestseller „Harry Potter und der Stein der Weisen“. Alle drei Mädchen lesen sehr gut und entführen die Zuhörer in fantasievolle Welten.

Zweite Runde: einen unbekannten Text vorlesen 

In der zweiten Runde lesen die Gymnasiastinnen einen Auszug aus einem ihnen unbekannten Buch: „Der Ickabog“, ein Märchen von J.K. Rowling, das im November 2020 erschienen ist. Auch hier schlagen sich alle drei Teilnehmerinnen gut und entdecken gemeinsam die geheimnisvolle Welt von Schlaraffien.

Entscheidung der Jury

Am Ende ist die Entscheidung eng und nur Nuancen entscheiden. Die kommissarische Schulleiterin Bianca kann schließlich zwei zweite Plätze verkündigen für Maria und Lina, jeweils verbunden mit einem Büchergutschein in Höhe von 10€.

Die Schulsiegerin heißt Hanna Nieger. Sie erhält eine Siegerurkunde sowie einen Büchergutschein in Höhe von 20€. Hanna wird das Marie-Curie-Gymnasium Bönen beim Kreisausscheid im Frühjahr vertreten. Ihre Deutschlehrerin Alicia Thier freut sich sehr und ist stolz auf die Leistung ihrer Schülerin. Sie wird sie in der weiteren Vorbereitung betreuen.

Vorlesewettbewerb seit 1959

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Der Wettbewerb wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr.

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jedes Jahr von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet.

Er startet jeweils an den Schulen und verläuft über mehrere regionale und länderweite Etappen bis zum Bundesfinale im Juni.

 

Stand vom 11. Dezember 2020, um 13:43 Uhr.