Englischunterricht am Marie-Curie-Gymnasium Bönen: Kanada im Fokus

10.11.2020


Englischunterricht am Marie-Curie-Gymnasium Bönen: Kanada im Fokus
Kanada ist Thema im Englischunterricht.

Ende November steht im Englischleistungskurs der Jahrgangsstufe 11 des Marie-Curie-Gymnasiums Bönen hoher Besuch an: Die Schülerinnen und Schüler bekommen die Möglichkeit – wenn auch nur virtuell über Videokonferenz -, das kanadische Konsulat in Düsseldorf  zu besuchen und die Konsulin Lee-Anne Hermann zu interviewen, die gleichzeitig auch Handelskommissarin ihres Landes ist. Hermanns Stationen als Diplomatin waren vor Deutschland Simbabwe, Irland und die Elfenbeinküste. 2015 eröffnete sie die erste kanadische Vertretung in Laos. Sie den Bönener Gymnasiasten also einiges über die Welt erzählen können.

Bildungsprogramm der kanadischen Botschaft

„Zur Vorbereitung auf die Videokonferenz werden wir uns genauer mit dem Land Kanada beschäftigen“, erläutert Karsten Brill, Englischlehrer am Marie-Curie-Gymnasium. Das Bildungsprogramm der kanadischen Botschaft stelle hierfür tolle Ressourcen zur Verfügung, z.B. den CanadaExplorer, mit dem Schülerinnen und Schüler interaktiv viel über die Geografie, Natur, Geschichte Reisen, Menschen und Wirtschaft Kanadas.

Darüber hinaus stellt der Marshall McCluhan Salon, das multimediale Informationszentrum der kanadischen Botschaft, das nach dem berühmten kanadischen Medientheoretiker Herbert Marshall McLuhan (1911 – 1980) benannt wurde, eine einmalige Datenbank mit Hunderten von Filmen, Bildern und Audiobeiträgen sowie rund 1000 Texten zu kanadischen Themen zur Verfügung.

Webinar zu kanadischer Autorin

Lehrer Brill nahm selbst kürzlich an einem Webinar des kanadischen Bildungsprogramms zu dem Thema „Margaret Atwood’s Romanwelten: Literatur- und Kulturkompetenz im Englischunterricht vermitteln“. Alles drehe sich im Moment um das Thema Literatur, denn in diesem Jahr wird der Auftritt Kanadas als Ehrengast bei der „Special Edition“ der Frankfurter Buchmesse gefeiert.

Margaret Atwood ist eine der berühmtesten kanadischen Schriftstellerinnen. Ihr Roman „The Handmaid’s Tale“ hat Einzug gehalten hat in viele Englischkurse der Oberstufe und war bereits Thema im Zentralabitur in Nordrhein-Westfalen. Nun ist mit ihrem neuen Roman „Die Zeuginnen“ („The Testaments“) die lang ersehnte und viel beachtete Fortsetzung erschienen.

Renommierte Atwood-Expertinnen wie Caroline Rosenthal, Professorin für Amerikanistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, steuerten im Webinar wichtiges Hintergrundwissen zu Margaret Atwood und ihren Werken bei und teilten ihre Gedanken aus aktueller fachwissenschaftlicher Sicht.  Engagierte Lehrkräfte berichteten aus der Praxis und stellten aktuelles Unterrichtsmaterial vor.

Die Bönener Gymnasiasten werden also bestens auf das Gespräch vorbereitet sein.

Stand vom 10. November 2020, um 9:24 Uhr.