Philosophie – Marie-Curie-Gymnasium

Philosophie

Beschreibung

Kinder scheinen auf den ersten Blick die wahren Philosophen zu sein, denn Kinder stellen Fragen, sind neugierig und wundern sich über die Welt. Im Philosophieunterricht wollen wir einüben, diese Haltung nicht zu verlernen und Fragen zu stellen. Doch uns treiben nicht die einfachen und speziellen Fragen, uns treiben die grundlegenden Fragen der Menschheit. Immanuel Kant hat als wichtigste Fragen folgende genannt: Was kann ich wissen? Was darf ich hoffen? Was soll ich tun? Was ist der Mensch? Diese und viele weitere Fragen untersuchten Philosophen früher und untersuchen sie heute. Das Fach Philosophie setzt sich mit den Antworten, mit unseren, als Produkt des eigenständigen Philosophierens, und mit den Texten der Philosophen auseinander. Dabei wird deren argumentativer Begründungszusammenhang untersucht und kritisch hinterfragt. Ausgehend von Fragen sollen Antworten auf ihre Tragfähigkeit geprüft und beurteilt werden. Methodisch geschieht das z. B. im kommunikativen und dialogischen Handeln nach dem Vorbild des Sokratischen Gesprächs, in der Auseinandersetzung mit Dilemma-Geschichten, mit Gedankenexperimenten und im argumentativen Umgang mit Texten. Philosophieren heißt, den eigenen Standpunkt logisch begründen, andere Standpunkte zu prüfen und zu würdigen und bereit zu sein, andere Perspektiven einzunehmen. So trägt das Fach nicht nur zur eigenen Persönlichkeitsbildung, sondern auch zu einem offenen und toleranten Miteinander bei.

Mitglieder

Vorsitz Stellv. Vorsitz Mitglieder
Herr Gronwald Herr Dr. Hansberger Frau Bombka (StRef'), Herr Gronwald, Herr Dr. Hansberger

Lehrplan

Das Fach Praktische Philosophie in der Sekundarstufe I

Existentielle Fragen unseres Lebens und Miteinanders werden nicht nur im Fach Religion behandelt, auch das Fach Praktische Philosophie widmet sich diesen Fragen. Es nehmen diejenigen Schülerinnen und Schüler teil, die nicht den konfessionellen Religionsunterricht besuchen, weil sie keiner Konfession angehören, denen ein Unterricht in ihrer Religion nicht geboten werden kann oder bei denen eine Abmeldung vom Religionsunterricht aus Gewissensgründen vorliegt.

Das Fach Philosophie in der Sekundarstufe II

Muss ich mich heute für die Zukunft verantwortlich fühlen? Welche Grenze hat wissenschaftliches Handeln? Gibt es eine gerechte Welt? – Jeden Tag nehmen wir die Herausforderung wahr, dass Konflikte und Fragen im Alltag, in der Schule und in der Politik unsere Wertvorstellungen in Frage stellen. Die Beschäftigung mit aktuellen Themen, die Auseinandersetzung mit Positionen der philosophischen Tradition und der Dialog mit den Mitschülern erfordern die Bereitschaft, sich auf anspruchsvolle Texte einzulassen, Begriffe exakt zu klären, Lösungsansätze zu vergleichen und differenziert zu bewerten.